Rarebits sind eine ursprünglich walisische Spezialität, eine besondere Form des überbackenen Käsetoasts. Hier werden sie mit der süßen Frische südafrikanischer Birnen und Pflaumen kombiniert: Das ist der pure Genuss!

Für das Chutney
(4 Gläser von je ca. ca. 450 g)

Zutaten
750 g südafrikanische Williams-Birnen, entkernt und grob zerteilt
300 ml Wasser
1 große Zwiebel, gehackt
375 g Pflaumen, entkernt und zerhackt
50 g Rosinen
2 TL Salz
300 ml Weißwein-Essig
300 g Rohrzucker
1 TL Ingwerpulver
1 TL gemahlener Piment



Zubereitung
Alle Zutaten in einen großen Topf geben, verrühren und unter häufigem Umrühren köcheln lassen, bis das Chutney eine halbwegs dickflüssige Konsistenz hat. Das kann bis zu 45 Minuten lang dauern. Das Chutney in saubere Schraub- oder Weckgläser füllen und in diesen luftdicht verschließen. Hält sich gekühlt bis zu sechs Monate lang.

Für die Rarebits
(4 Scheiben)

Zutaten
80 g alten Cheddar-Käse, gerieben
15 g weiche Butter
1 EL Worcestershire-Soße
1 südafrikanische Birne, entkernt und in Scheiben geschnitten
4 Scheiben Ciabatta

Zubereitung
Den Grill vorheizen. Die Brotscheiben von einer Seite toasten. Käse, Butter und Worcestershire-Soße vermengen, das Brot von der ungetoasteten Seite damit bestreichen und die Brotscheiben in den Grill geben, bis der Käse geschmolzen ist. Mit Birnenscheiben belegen und erneut grillen, bis der Toast leicht gebräunt ist.

Mit dem Chutney servieren. Als Vorspeise für vier Personen oder als kleine Mahlzeit für zwei Personen.

Mehr über …
… Birnen: echte Power-Früchte!
Während hier die Obstbäume noch kahl sind oder zaghaft erste Knospen zeigen, wird in Südafrika geerntet. Ein Teil der leckeren, vitaminreichen Ernte vom Kap gelangt auch bei uns in den Handel. Das ist gut, denn Birnen sind besonders gesund. Da sie aber auch weit weniger lagerfähig sind als zum Beispiel Äpfel, kann man nicht auf heimische Ware zurückgreifen.

Gut für die Figur
Heißhunger auf Süßes, aber der Bikini zwickt jetzt schon? Naschen Sie doch mal wieder eine Birne: Sie enthalten wenig Fruchtsäure und sind daher angenehm mild und süß. Gleichzeitig machen Birnen wegen der vielen Ballaststoffe, die sie enthalten, aber auch lange satt. Durch den Gehalt an Kalium und Kalzium unterstützen Birnen auch die Entschlackung, Entwässerung und kurbeln den Stoffwechsel an. Ein Stück Birne ist also dem Schokoriegel oder den Keksen unbedingt vorzuziehen – und stillt die Lust auf Süßes!

Gut für den Magen
Für Menschen mit einem empfindlichen Magen sind Birnen ideal. Auch das liegt am geringen Fruchtsäuregehalt. Von Babys, Kleinkindern, Senioren und kranken Menschen werden Birnen gut vertragen.

Gut für Zellbildung, Abwehrkräfte und Nerven
Birnen enthalten reichlich Vitamin A, C, mehrere Vitamine aus der B-Gruppe, außerdem Schwefel, Zink, Jod, Magnesium und Phosphor. Dieser Mix stärkt das Immunsystem, fördert die Blutbildung, die Zellbildung der Haut und Schleimhäute, unterstützt die Nerven, Muskeln, Gelenke, Zahngesundheit und die Knochen.


Verwandte Rezepte


There are no comments yet