Schon das samtige Gefühl in den Händen ist wunderbar. Und dann erst dieser Duft! Pfirsiche entfalten schon beim Aufschneiden ihr ganz besonderes Bouquet. Das Fruchtfleisch kennt von Weiß über Gelb bis hin zu einem kräftigen Rot zahlreiche Varianten.

Auch eine köstliche Spielart des Steinobstes: die Nektarine. Hier hat der Pfirsich seinen flauschigen Mantel abgelegt, ist ansonsten aber fast gleich geblieben. Das ist nicht zuletzt für Allergiker interessant! Wer die zarten Härchen von Pfirsich und Aprikose nicht verträgt, aber trotzdem nicht auf das saftig-süße, blumige Aroma von Steinobst verzichten will, ist mit der Nektarine bestens beraten. Manche Nektarinen sind sogar noch ein wenig süßer als Pfirsiche!

Schon ihre Namen laden zum Träumen ein. Das gilt für die Nektarinen, die zum Beispiel „Ruby Diamond“ oder “Fantasia” heißen, und für die Pfirsiche mit Namen wie  „Temptation“, „Jim Dandy“ und “Scarlet Rich”. Wer möchte da nicht gleich hineinbeißen?

Wunderbares Obst

Aprikosen

Samtig süß und köstlich duftend: Aprikosen vom Westkap.

Pflaumen

Pflaumen gibt es in Gelb, Rot und Violett bis fast Schwarz – und das von Janur bis März.

Birnen

Forellen, Packhams Und Williams – am leckersten sind sie zwischen Februar und August.

Pfirsche & Nektarinen

Nektarinen werden seit Jahren immer beliebter. Kein Wunder: Sie schmecken ja auch toll! Aber auch unter der flaumigen Haut des Pfirsichs verbirgt sich ein verführerisches Fruchtfleisch.